Logo Theater Anderswo, Beate Sarrazin
     
  • Theater Anderswo
• Bühne

aktuelles Programm
• Hommage an
  Frida Kahlo

• Eine afrikanische
  Tragödie

• Traum, entflogen
• Russisch Roulett
  mit Sommerkleid

• Die Schneekönigin
• Pinocchio
• Atempause
• Vorübergehend
  nicht erreichbar

• Die geliebte Stimme
• Das hässliche
  Entlein

• Die Illusion
• Amor und Psyche
• Jenseits des
  Kilimandscharo


• Pressespiegel
• Kontakt
• Impressum


 
  Ende  
       
Pinocchio




 
Pinocchio

Nach Motiven von Carlo Collodi
für Kinder ab 6 J. und für Erwachsene.


Pinocchio, das ist die Geschichte vom aus Holz geschnitzten Jungen mit der langen (Lügen)-Nase, tollpatschig, voller Neugier und Naivität, der statt in die Schule zu gehen Abenteuer erlebt und Prüfungen besteht.

Der armseligen realen Umgebung Pinocchios und seines Vaters Gepetto steht eine magische Welt der Fantasie gegenüber, durch die ihn seine Abenteuerlust und seine Träume führen.
Auf seinem erlebnisreichen Gang in die Welt begegnet er scheinbar gutmütigen Gestalten, die ihm einen schnellen paradiesischen Reichtum versprechen.

Der Irrtum, ewiges Faulsein würde zum Glück führen, stürzt ihn ins Unglück, und am Ende muss er die Eselssprache lernen...
Die Jagd nach Glück in unserer Spaßgesellschaft, das Verlangen, so viel wie möglich zu nehmen ohne etwas zu geben, all das hat einen hohen Preis.

Wenn Pinocchio zum Schluss seinen Vater im Magen eines Wals wiederfindet, hat er viel erlebt und manches gelernt...

Inszenierung und Spiel: Beate Sarrazin